Avishai Cohen – Almah

Liebe Oboenfans! Nach einer längeren Pause melde ich mich zurück. Konzerte und die Vorbereitung meines eigenen Album-Releases haben mich ganz schön auf Trab gehalten. Ich habe aber jede kleine Entspannungspausen genutzt, um schöne Musik zu hören und da ich mir vorgenommen habe, dass ich in meinem Blog auch Musik der besonderen Art empfehlen möchte, fange ich heute einfach mal damit an.
Meine schon aufgestellte Liste und den Artikel zu aller andersartigen Musik mit Oboe findet ihr übrigens hier
Ich bin kein Mensch, der lange Worte über Töne verliert, die mir gefallen, ich schreibe also keine Rezensionen, sondern möchte einfach nur empfehlen.

Heute möchte ich euch also ein ganz wunderbares Album vorstellen, was ich selbst erst vor kurzer Zeit entdeckt habe, seit dem aber rauf und runter höre. 
Avishai Cohen ist ein Jazzer, dessen Musik ich schon immer sehr gemocht habe. Mein Oboisten-Herz ist dann beinahe aus dem Takt gehüpft, als ich sein Album ‚Almah‘ kennen lernte. Avishai Cohen spielt hier mit einem Streichquartett und dem Oboisten Yora Lachish zusammen und es macht irrsinnig viel Spaß zuzuhören. Oboe und Englischhorn kommen fast in jedem Song vor – und das ist auf Jazz-Alben wirklich noch nicht oft genug passiert.

Diesen Künstler sollte man umbedingt unterstützen – also kauft euch das Album am Besten bei ihm im Shop oder ladet es auf iTunes runter 😉

Viel Spaß beim Anhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.